Das Thema Digitalisierung ist omnipräsent und hat durch die Corona-Pandemie noch einmal einen deutlichen Schub bekommen. Die jungen Christdemokraten starten daher eine Reihe von Onlineveranstaltungen zu diesem Thema. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe konnte Ulrich Heep, Präsident der IHK Limburg, als spannender Gesprächspartner gewonnen werden. Als Vorsitzender der größten Interessensvertretung der heimischen Wirtschaft, weiß er genau um die Situation und die Herausforderungen, vor der die Unternehmen im Landkreis stehen. Zudem ist er als Vollblutunternehmer bereits seit vielen Jahren in der IT-Consulting-Branche selbstständig tätig und bringt schon von Berufs wegen eine besondere Expertise im Bereich Digitalisierung mit. "Die Digitalisierung in der Wirtschaft bietet uns großartige Chancen. Gerade bei uns im ländlichen Raum kann sie dazu beitragen, langfristig hochqualifizierte Arbeitsplätze zu sichern. Der Landkreis plant unter der Führung von Landrat Michael Köberle (CDU) in den nächsten Jahren alle Gewerbegebiete mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Ob das die einzige Bedingung für eine erfolgreiche Digitalisierung ist und über vieles mehr wollen wir mit Herrn Heep sprechen," so der Vorsitzende der JU Limburg-Weilburg Frederik Angermaier.

Zugang zur Veranstaltung per schriftlicher Anmeldung oder einfach als Facebook live Zuschauer möglich

Wer an der Onlineveranstaltung am 16. Juni 2021 um 19.00 Uhr teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail an Frederik Angermaier wenden (frederik.angermaier@ju-limburg-weilburg.de) oder sich unter 06434 9096305 (Anrufbeantworter kann besprochen werden) anmelden und erhält dann den Zugangslink zur Veranstaltung zugesendet. Die Online-Diskussion kann auch live auf der Facebookseite der JU Limburg-Weilburg mitverfolgt werden, allerdings kann man sich dort nur schriftlich zu Wort melden.

« Brauchen wir mehr Europa?